Skip to main content

Wasserenthärtungsanlage Aquarium

 

Wasserenthärtungsanlage AquariumIn Aquarien werde oft Wasserpumpen, Filter und ähnliches Zubehör Verwendet. Diese können durch kalkhaltiges Wasser beschädigt werden. Ebenso die Wasserleitungen rund um das haus können durch zu viel Kalk angegriffen werden. Eine Wasserenthärtungsanlage am Aquarium bewahrt Pumpen, Filter und weiter Teile vor einem vorzeitigen Defekt und somit vor unnötigen Reparaturen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich durch das Enthärten des Wassers weniger schwer zu lösende Ablagerungen im Aquarium befinden.

Verschiedene Modelle von Wasserenthärtungsanlagen

 

Die meisten Modelle führen einen Ionenaustausch durch. Dabei werden die Calcium- und Magnesium-Ionen durch Natrium-Ionen ersetzt. Hierzu wird ein Austauschharz verwendet, welches Natrium-Ionen besitzt. Nach der Enthärtung wurden lediglich alle Härtebilnder ausgetauscht. Alle weiteren Ionen bleiben unberührt. Diese Methode wird oft im privaten Sektor eingesetzt, da der Austausch es Harzes unkompliziert und einfach ist. Zudem kann man oft den Härtegrad, welcher durch das Enthärten erreicht wird, einstellen und somit die Qualität des Wassers kontrollieren.
Eine weitere Methode ist die Vollentsalzung. Dabei werden alle Ionen beseitigt. Hierfür benötigt man Kationen- und Anionenaustauscher. Das enthärtete Wasser kann mit destilliertem Wasser verglichen werden. Diese Art der Enthärtung bietet sich nicht für den Gebrauch an Aquarien an.
Die letzte Methode ist die Komplexbildung mit Polyphosphaten. Die Polyphosphate schützen das Wasser vor einer Kalkseifenbildung, jedoch kann es zu einer Überdüngung des Oberflächenwassers kommen. Diese Methode wird oft in Wasch- oder Spülmaschinen verwendet, um das Heizelement zu schonen.

 

Die Verwendung von Wasserenthärtungsanlage am Aquarium

 

Das Nachrüsten einer Wasserenthärtungsanlage in das Wassernetz eines Hausen ist kostenintensiv. Dennoch lohnt es sich, da diese vor der Verkalkung der Wasserleitungen schützen und so Reparaturen vorsorgt. Eine Wasserenthärtungsanlage für das Aquarium wird einfach an das Wassernetz angeschlossen. Größer Anlagen sollte von einem Fachmann installiert werden.
Wasserenthärtungsanlagen am Aquarium sind relativ wartungsfreie Geräte, jedoch muss man das Austauschharz regenerieren. Wie oft und wann man das Austauschharz regenerieren muss hängt von dem Modell und dem Harz selbst ab. Das verbrauchte Harz nicht im Hausmüll entsorgen.
Das entkalkte Wasser ist für Lebewesen im Aquarium und/oder Menschen nicht gefährlich und kann bedenkenlos eingesetzt oder konsumiert werden.
Falls eine Vollentsalzung durchgeführt wurde, ist es abzuraten das Wasser zu trinken.